Letzte Aktualisierung: 13.10.2021

"WIR SUCHEN UNTERSTÜTZUNG

FÜR UNSEREN LANGJÄHRIGEN SPONSOR"

 

"ABSAGE GREENWOOD-CUP 2021"

 

Schweren Herzens haben wir uns auch in diesem Jahr dazu entschieden,  keinen Greenwood-Cup zu machen. Die Lage ist unserer Ansicht nach immer noch zu unsicher, der Aufwand für die Organisation einer 3G bzw. 2G Veranstaltung zu hoch und vom finanziellen Ergebnis mit Sicherheit auch nicht vertretbar. Die Spieler sind unter 11 Jahre alt, also genau die Gruppe, die noch nicht geimpft werden kann und somit einer Testpflicht unterliegen und geschützt werden muss. Kurzum: Die Risiken sind uns zu hoch, daher werden wir in diesem Jahr noch einmal auf den Greenwood-Cup verzichten und hoffen, dass wir  am 26. und 27.11.2022 wieder ein qualitativ hochwertiges Turnier veranstalten dürfen! Herzlichen Dank für euer Verständnis

"1. MANNSCHAFT - BEZIRKSLIGA UNTERFRANKEN"

 

SPORTFREUNDE SAILAUF - SPVGG HÖSBACH BAHNHOF  0:7

Am Sonntag traten wir auswärts zum Derby bei den Sportfreunden Sailauf an. Die Heimmannschaft steht aktuell auf einem Abstiegsplatz, daher gingen wir als Favorit in die Partie.

Man merkte Sailauf zu Beginn zwar an, dass sie gewillt waren etwas Zählbares mitzunehmen, aber wir konnten den Hoffnungen gleich nach drei Minuten einen Dämpfer versetzen. Max Reinelt spielte einen langen Ball auf die linke Außenbahn zu Miglo Hein. Miglo lief auf den herauslaufenden Keeper zu und lupfte den Ball elegant zur frühen Führung ins Tor der Sailaufer. Mit der Führung im Rücken konnten wir nun hinten dicht machen, was uns sehr gut durch das kompakte Mittelfeld und die ballsichere Abwehrreihe gelang. In der Folge hatten wir zwei Chancen, aber Miglo Hein und Manuel Sittinger scheiterten knapp. Nach einem Eckstoß für uns von der rechten Seite klärte Sailauf zunächst. Der Ball kam dann zurück zu Patrick Schneider der den Hammer auspackte und mit einem starken Volleyschuss den Ball unhaltbar zum 2:0 unter die Latte knallte. Als wir nach einer halben Stunde nach Foul an Manuel Sittinger einen Strafstoß zugesprochen bekamen, konnte Patte Schneider gewohnt souverän auf 3:0 erhöhen. Kurz darauf setzte Patte sich bärenstark auf der linken Außenbahn durch und spielte Manuel Sittinger den Ball in den Lauf. Ähnlich wie beim 1:0 lupfte Manuel den Ball ebenso über den Torwart. Sailauf war sicherlich nicht hoffnungslos unterlegen, aber unsere Offensivkraft war an diesem Tag kaum zu verteidigen. Sailauf kam nur zweimal in die Nähe unseres Strafraumes, ohne allerdings zwingend zu werden.

In der zweiten Halbzeit ging es dann zunächst unverändert weiter. Kurz nach Wiederbeginn setzten wir direkt den nächsten Angriff über die Außenbahn. Manuel Sittinger legte den Ball in den Rücken der Abwehr passgenau auf Goalgetter Patte Schneider, welcher unbedrängt zum 5:0 einschieben konnte. Patte war es dann auch der mit seinem sage und schreibe vierten Treffer an diesem Tag das 6:0 erzielen konnte. In Torjägermanier nutzte er einen Fehlpass der gegnerischen Abwehr, umkurvte den Torwart und schoss ein. Danach war das Spiel endgültig entschieden und nach mehreren Spielerwechseln überließen wir Sailauf nun mehr Ballbesitz. So kam Sailauf durch zwei Standardsituationen zu guten Chancen. Nach einem Freistoß und anschließendem Kopfballtor wurde jedoch auf Abseits entschieden und nach einem Tor nach einem Eckball wurde unser Keeper Jannik Väth gefoult, weshalb auch dieser Treffer abgefiffen wurde. In der 83. Minute erzielten wir dann sogar noch das 7:0. Torschütze war kein geringerer als der in den Sturm eingewechselte Ersatztorwart Jason Repp, der eine tolle Passkombination von Manuel und Josh Hoffmann vollendete.

Der Erfolg beim Derby war mehr als verdient. Trotzdem muss man sagen, dass das weniger daran lag, dass Sailauf einen rabenschwarzen Tag erwischt hätte, sondern an der sehr starken Leistung unserer Jungs in allen Mannschaftsteilen. Coach Jürgen Baier hat es geschafft die Unsicherheit die wir zu Beginn der Saison in den Anfangsminuten meistens noch hatten, zu beseitigen. Wir machen in den letzten Wochen einen sehr stabilen Eindruck und es gibt richtig Spaß zuzuschauen. Um sich auf dem dritten Rang festsetzen zu können, ist ein Sieg am kommenden Samstag bei Buchbrunn-Mainstockheim Pflicht.

"2. MANNSCHAFT - A KLASSE GRUPPE 2 A´BURG"

 

TSV ROTHENBUCH - SPVGG HÖSBACH BAHNHOF II    1:3

Die Ausgangslage in der Partie gegen den TSV Rothenbuch war von Spielbeginn an klar. Die Mannschaft, die sich durchsetzen würde, hat größere Chancen in den folgenden Spieltagen am Spitzenduo aus TV Aschaffenburg und FC Oberbessenbach dran zu bleiben. Mit den Gastgebern bilden wir im Junioren Bereich eine bis dato erfolgreiche Zusammenarbeit und wir wollten daher auch möglichst ein faires Spiel abliefern. Wir kamen gut in die Partie und erzeugten guten Druck auf die Abwehrreihen der Grünen Gastgeber. Felix Renner, Marvin Reiling und auch Ricardo Steglich hatten hier gleich in der ersten Viertelstunde die Chance das 0:1 für uns zu erzielen, jedoch scheiterten sie alle am Keeper der Hausherren. In der 7. Spielminute konnte sich Felix beispielsweise Gedankenschnell und auch körperlich gegen seinen Gegner durchsetzen und wurde dann vom herauslaufenden Torwart und seinem Gegner im Sechzehner zu Fall gebracht. Der fällige Strafstoß konnte aber durch Pascal Schöfer, leider nicht verwandelt werden. Hier deutete der Torwart der Hausherren schon an, dass er heute unser ärgster Gegner sein würde. In der 29. Spielminute gelang uns dann aber endlich durch Marvin Reiling der bis dato überfällige Führungstreffer. Zwar waren die Rothenbücher auch gefährlich nach vorne, das Chancenplus lag aber ganz klar auf unserer Seite. Auch im restlichen Spielverlauf der ersten Hälfte blieben wir am Drücker, konnten aber keinen weiteren Treffer erzielen, da der Torwart der Hausherren stets zur Stelle war.
 
Es war einer dieser Tage an dem man den vergebenen Torchancen nachtrauert und zittern musste nicht irgendwann den Ausgleich zu kassieren. Einen herben Dämpfer mussten wir dann in der 66. Minute einstecken. Bei einem Einwurf in der gegnerischen Hälfte wurde Marvin Reiling, der den Ball vor dem Gegner abschirmen wollte mit den Stollen am Knie getroffen. Dabei ist ihm leider die Kniescheibe rausgesprungen und er musste ausgewechselt werden und konnte nicht mehr weitermachen. Marvin war in den letzten Spielen und Wochen ein großer Faktor dafür, dass wir so gut in der Tabelles stehen. Wir wünschen dir an dieser Stelle Gute Besserung und hoffen, dass es nicht so schlimm ist!!!
 
Dennoch musste das Spiel weitergehen und leider mussten wir dann in der 83. Min. den Ausgleich hinnehmen. Ohne den Kopf in den Sand zu stecken, versuchten wir aber nochmal alles und durch die lange Verletzungspause von Marvin wurde auch noch etwas Zeit hinten dran gehängt. In den Schlussminuten bewies sich dann wieder, wie wir als Truppe in der Reserve zusammen gewachsen sind und das uns auch Rückschläge nicht komplett aus der Bahn werfen. Eine Ecke auf den kurzen Pfosten konnte in der 88. Minute von Pascal Schöfer eingeköpft werden, der sich super und fair gegen seinen Gegenspieler durchsetzte. Nur Fünf Minuten später war unser Kapitän dann erneut zu Stelle. Florian Hasenstab holte einen Freistoß raus und zog diesen im Anschluss scharf vors gegnerische Tor. Pascal brachte uns dann mit seinem zweiten Kopfballtreffer innerhalb kürzester Zeit endgültig auf die Siegerstraße. 
 
Dieser in allen Belangen verdiente Sieg war immens wichtig und untermauert weiter unsere Ambitionen in dieser Saison. Doppelt und dreifach wichtig waren die Punkte im Spessart heute auch, weil der FC Oberbessenbach, der vor uns in der Tabelle steht, spielfrei war und der TV Aschaffenburg gegen den SV Weibersbrunn die Punkte ebenfalls einheimsen konnte. Da wir nächste Woche spielfrei sind, ist uns erstmal der Dritte Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen. Zumal der SV Weibersbrunn nun gegen den FC Oberbessenbach antreten muss (Platz 2 gg. Platz 4). Es bleibt also spannend in der Liga und wir müssen weiter dran bleiben, konzentriert unter der Woche arbeiten und auf die Ausrutscher unserer Gegner lauern um dann zu Stelle zu sein. 
 
Für uns spielten: Benjamin Brand, Luca Kempf, Mika Gerber, Felix Basser, Dennis Hein, Pascal Schöfer (85. Min. Ole Bergmann), Tim Staab (80. Min. Florian Hasenstab), Ricardo Steglich (85. Min. Julius Kluger), Felix Renner (77. Min. Mauli Kyekye), Markus Püchner, Marvin Reiling (66. Min. Lukas Hehl)

"SPORTHEIM VERMIETUNG"

 
Liebe Mitglieder, liebe Gäste!
Aufgrund der momentan günstigen Entwicklung in der Gesellschaft bzgl. des Infektionsgeschehens hat sich die Spielvereinigung dazu entschlossen das Sportheim ab sofort wieder für Vermietungen freizugeben! Hierbei ist wichtig, dass das Hygienekonzept der SpVgg zwingend einzuhalten ist und beachtet wird. Außerdem wird zusätzlich eine Pauschale für eine Endreinigung und Desinfektion erhoben. Näheres findet ihr auf der Mietvereinbarung unter dem Reiter "Sportheim mieten". Wir werden das Infektionsgeschehen weiter gespannt verfolgen und würden euch über Änderungen informieren, sollte sich die Lage wieder verschlechtern.
Vielen Dank für euer Verständnis! Wir freuen uns auf eure Anfragen!
 
Die Vorstandschaft

"BABY-BOOM BEI DEN BAHNHÖFERN"

Unsere Spieler und Vorstände arbeiten kräftig am Aktiven-Team 2039 und haben uns kürzlich mit vier weiteren Bahnhöfer Babies beschenkt! Wir gratulieren ganz herzlich zum Nachwuchs:

  • Unseren Vorständen Johanna und Christian Grams zu Ihrem ´Toni´
  • Unserer Identifikationsfigur und Goalgetter Patrick Schneider zu ´Finn´
  • Unserem Bahnhöfer Urgestein Dominik ´Icke´ Hessler zu ´Elias´
  • Unserem Neuzugang in der Bahnhöfer Familie Miglo Hein zu Elicia.

Wir wünschen Euren jungen Familien alles Gute, v.a. Gesundheit und Freude mit den Kleinen und freuen uns auf viele schöne gemeinsame Jahre bei den Bahnhöfern!

"LIEBE BAHNHÖFER,"

 
heute dürfen wir Euch wieder 2 neue Werbepartner vorstellen. 
 
Karosseriebau Allig ist spezialisiert auf Unfallinstandsetzung, KFZ-Arbeiten, Lackierarbeiten und Karosseriearbeiten rund um Euer Auto. Kundenzufriedenheit, ein außerordentlicher Service und faire Preise werden groß geschrieben! Weiteres findet Ihr hier:
 
KFZ Handel Stefan Stürmer ist spezialisiert auf An- und Verkauf und Vermittlung von Automobilen sowie Fahrzeug Überführungen. Besonders der Kontakt auf Augenhöhe mit dem Kunden sowie Ehrlichkeit, Transparenz, Vertrauen und bestmögliche Betreuung ist dem KFZ Handel Stürmer besonders wichtig. Weiteres findet Ihr hier:
 
Auf dem Bild seht ihr von links nach rechts: Kevin Simon, Steffen Allig (beide Karosseriebau Allig), Bernd Klement (Vorstandsmitglied SpVgg Hösbach-Bahnhof) und Stefan Stürmer (KFZ-Handel Stürmer).
 
Vielen herzlichen Dank für eure Unterstützung!

"DAS IST DIE UNTERMAIN-ELF DES JAHRZEHNTS!"

 

...Und er hat es schon wieder geschafft!!! Wahnsinn!!!!

Unsere Maschine Patrick Schneider hat es etliche Male bewiesen und steht nun absolut zurecht in der Untermain Elf des JAHRZEHNTS!!!

Ihr habt richtig gehört, seid einer Dekade gehört unser Patte mittlerweile zu den renommiertesten Kickern im Ganzen Landkreis Aschaffenburg. Auch weit über den Landkreis hinaus wissen auch die Gegner im Würzburger Raum längst was sie erwartet, wenn unser Kapitän das Spielgerät erhält... nur tun dagegen können sie meistens nichts!!!

Ähnlich wie ein Steven Gerrard oder ein Francesco Totti ist uns unser ©️Kapitän, ?er, Spielmacher und Freund ein treuer Weggefährte! Er hat unserem Verein alles gegeben was er konnte, zu jeder Zeit!

Obwohl uns Titel ? in der Bezirksliga fehlen, beweist unser Team seid Jahren das es trotz vieler Junger Spieler mittlerweile DIE Feste Größe in der BZL ist. Besonders daran hat er enorm großen Anteil ? und nun lernen unsere jungen Sprösslinge von einem der Besten Fussballer ⚽️ den dieser Verein und diese Region je hatte! ⭐️⭐️⭐️

Wir sind unfassbar Stolz auf dich Patrick! Wir können dir das nur sagen und nie zurückzahlen in keiner Form! Hoffentlich kommen noch viele tolle, verletzungsfreie Jahre hinzu!

"VOM B-KLASSISTEN BIS ZUM RIVALEN VOM FC BAYERN MÜNCHEN -

DIE FUSSBALLERINNEN DER SPVGG HÖSBACH BAHNHOF"

 

Habt Ihr Lust auf neues Abenteuer? Wir wären absolut bereit dafür was neues auf die Beine zu stellen  ... Meldet euch doch einfach bei Interesse bei uns! Die Bahnhöfer würden sich freuen.

 

Die Fussballerinnen der SpVgg Hösbach Bahnhof
Vom B-Klassisten bis zum Rivalen von Bay[...]
PDF-Dokument [517.2 KB]

"UNSER BAHNHÖFER EIGENGEWÄCHS -

DANKE EL CAPITANO, DASS DU EIN TEIL VON UNS BIST"

Schon je 19 Treffer: Wie Patrick Schneider und Patrick Amrhein die Torjägerliste der Bezirksliga anführen

Die Spielvereinigung Hösbach-Bahnhof war vor dem erneuten Corona-Lockdown auf einem guten Weg, startete mit sieben Punkten aus drei Spielen stark in die Fortsetzung der Saison 2019/2020 und steht aktuell mit 36 Punkten auf Tabellenplatz fünf. Maßgeblich daran beteiligt ist der gebürtige Hösbacher Patrick Schneider, der aktuell die Torjägerliste der Fußball-Bezirksliga Unterfranken West mit 19 Treffern gemeinsam mit dem Spielertrainer der Frammersbacher, Patrick Amrhein, anführt.

 

Der 29-jährige Büroangestellte spielt seit seiner Jugend bei Hösbach-Bahnhof - und sein Name steht für den Erfolg der Bahnhöfer in den vergangenen Jahren. Der gelernte offensive Mittelfeldspieler führt seinen »Job« als Torjäger vortrefflich aus und befindet sich stets unter den Top-Torschützen der Liga. Bereits mehrere Male konnte er sich die Torjägerkanone sichern, im Jahr 2014 sogar mit 40 erzielten Treffern in der Bezirksliga.

Anfragen von anderen Clubs

Er selbst fühlt sich pudelwohl in seinem Verein und ist Hösbach-Bahnhof trotz der Begehrlichkeiten von Seiten anderer Vereine immer treu geblieben. »Ja, es gab immer mal Anfragen oder auch interessante Angebote, hier passt aber einfach das Gesamtpaket. Ich fühle mich wohl und habe Spaß am Fußball, das ist mir wichtig«, betont Schneider, der meist auf der Position hinter den Stürmern oder als hängende Spitze eingesetzt wird. Sogar sein Trainer Jürgen Baier gibt zu, schon Mal ein Auge auf Schneider geworfen zu haben. »Zu meiner Zeit als Trainer in Erlenbach wollten wir Patrick für die Bayernliga-Mannschaft, sind aber damals eiskalt abgeblitzt. Jetzt bin ich froh, ihn als Spielführer in meiner Mannschaft zu haben«, berichtet der Bahnhöfer Trainer schmunzelnd.

Baier beschreibt Schneider als »außergewöhnlichen Fußballer«, oft mache er aus dem Nichts ein Tor und lasse die gegnerischen Torhüter mit seiner exzellenten Schusstechnik und seinem Torinstinkt alt aussehen. »Zusätzlich geht er als Spielführer in Training und Spiel voran und ruht sich nie aus«, kommt Baier schon fast ins Schwärmen.

Selbst sieht sich Schneider als Teamplayer mit guter Spielübersicht und ordentlichem Abschluss, der noch an seinem Kopfballspiel und seinem linken Fuß arbeiten muss. Momentan hält er sich durch Joggen fit, um im nächsten Jahr mit seiner Mannschaft wieder voll angreifen zu können. Privat nutzt er freie Zeiten für Unternehmungen mit seiner Freundin, Familie, Freunden, oder er setzt sich einfach mal aufs Fahrrad und fährt los.

Landesliga als Ziel

Persönlich möchte er verletzungsfrei bleiben und weiterhin erfolgreich mit seinem Team spielen, vielleicht auch mal »irgendwann« in der Landesliga. »Wir haben die Qualität dazu und ich hoffe, dass wir es in den nächsten Jahren schaffen. Es würde natürlich auch Erschwernisse mit sich bringen. Weite Anfahrten, größerer Druck für unsere jungen Spieler aufgrund des höheren spielerischen Niveaus, mehr Aufwand für den ganzen Verein. Doch daran könnten wir gemeinsam wachsen«, blickt Schneider optimistisch in die Zukunft.

Ausdrücklich betonen möchte er die exzellente Jugendarbeit in Hösbach-Bahnhof. »Jedes Jahr kommen talentierte Spieler aus der eigenen Jugend und auch aus der Umgebung in den Herrenbereich und machen den etablierten Spielern Druck. Zusätzlich können sich die Neulinge an den gestandenen Spielern orientieren und werden geführt«, berichtet er. Dieser Zusammenhalt und das gute Training sind für Schneider wichtige Punkte für den sportlichen Erfolg. »Fehler dürfen passieren, solange man sie gemeinsam bereinigt, man wird aufgebaut und nicht dauernd kritisiert.«

Alles Punkte, die dem Kapitän der der Bahnhöfer wichtig sind und für ihn das Besondere an seinem Heimatverein ausmachen. Hösbach-Bahnhof und Patrick Schneider, eine gut funktionierende Beziehung, die den Verein auf eine erfolgreiche Zukunft hoffen lässt.

                                                                                                                  Quelle: www.main-kick.de

"Liebe Vereinsmitglieder"

 

In Zeiten, in denen das Ehrenamt mehr und mehr zu kämpfen hat freiwillige Helfer zu finden, bleibt logischerweise auch unser Verein nicht vor einem solch immensen Problem verschont. An vielen Stellen ist es immer wieder sichtbar, wie auch schon mehrmalig von Vorstandsseite her kund getan (Schiedsrichterbetreuer, Platzordner, Spielbetreuer ect.) Die wenigen Helfer, die mit anpacken sehen sich somit Tag ein Tag aus, mit den verschiedensten Problemen konfrontiert. In der letzten Zeit jedoch, muss man klar festhalten, gehen Beschwerden, Problematiken ect. immer wieder bei den gleichen Personen ein, die nun immer wieder an Ihre absoluten Belastungsgrenzen stoßen. Beispielsweise landen Dinge zum Spielbetrieb im Bereich Liegenschaften, Jugend im Bereich Marketing / Verwaltung, Festliches bei den Finanzen und viele andere Dinge werden kreuz und quer durch die Vereinsorganisation geworfen. Die Vorstandschaft möchte alle Mitglieder bitten, ihre Anliegen richtig zu platzieren damit wir alle unseren Kernaufgaben nachkommen, Synergien nutzen und somit auch vorankommen können. Zur besseren Orientierung findet ihr hier auch nochmal unser Vereinsorganigramm mit der Bitte diesem Beachtung zu schenken! Friedrich Schiller sagte einst: „Wo rohe Kräfte sinnlos walten, da kann sich kein Gebild gestalten“

 

Vielen Dank für eure Unterstützung!

Die Vorstandschaft

ORGANIGRAMM
Anlage E3 Organigramm 2019-converted.pdf
PDF-Dokument [118.2 KB]

"WIR SUCHEN DICH - KOMM IN UNSER TEAM"

 

Immer wieder müssen wir feststellen, dass der Spielbetrieb unserer aktiven Mannschaften auf zu wenigen Schultern liegt. Wir müssen uns breiter aufstellen um auch in der Zukunft einen ordentlichen Spielbetrieb aufrecht zu erhalten! Daher suchen wir DICH als:

 

- Schiedsrichterbetreuer für die Spiele unserer 1. Mannschaft

- Mannschaftsbetreuer für unsere 1. oder 2. Mannschaft

- Live-Tickerer in der BFV-App

- Platzordner während der Spiele unserer aktiven Mannschaften

 

Jede Aufgabe an sich ist sicherlich kein großer Aufwand, wenn sich dies aber nur auf wenige Personen konzentriert, ist es ein großer Aufwand. Deshalb: Bitte sprecht Christian Grams oder Matthias Helfrich (oder jedes andere Mitglied der Vorstandschaft) an und werdet ein Teil unserer Bahnhöfer Familie. Jeder kann mit ein klein wenig Aufwand, Gutes tun und großes erreichen. Also nicht nur große Töne spucken - sondern anpacken!!

Wir würden uns freuen, wenn wir DICH in unserem Team willkommen heißen dürfen!

Liebe Eltern, Funktionäre und Betreuer,
Wir brauchen eure Hilfe. Wir, wissen noch nicht genau wie wir zu tollen Fußballern werden sollen... Wir wollen auch wie Thomas Müller, Marco Reus und Co. irgendwann mal Großes erreichen. Dafür brauchen wir aber eure Unterstützung. Wie könnt ihr uns helfen? Ganz einfach:
Am liebsten hätten wir, das ihr uns das Vergnügen und den Spass am Fußball vermittelt und uns gleichzeitig lobt, auch wenn die Leistung mal nicht so ganz passt. Immerhin ist es für uns immer wieder aufs Neue ein wunderschönes Erlebnis mit unseren Freunden zusammen zu trainieren, das Trikot überzustreifen und Tore zu schiessen! Da ist es doch auch nebensächlich wenn man mal verliert, oder seht ihr das anders? Es geht doch um den Spaß! Aber nicht nur die Stars von Heute wie Messi, Ronaldo und Manuel Neuer sind unsere Vorbilder. Auch unser Trainer, die Mama & der Papa an der Seitenlinie bis hin zu den Großeltern kann das für uns sein! Wir möchten uns ganzheitlich entwickeln und dazu gehört auch die Fairness im Sport dazu! Bitte vermittelt uns all das, was auch dazu nötig ist und lebt es uns vor in jeder möglichen Sekunde.
Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
Eure Jugendspieler

"NEUER BAHNHÖFER FAN-SCHAL AB SOFORT ERHÄLTLICH!"

 

Sei bestens für die neue Saison vorbereitet und besorge dir jetzt unseren neuen Bahnhöfer Fan-Schal! Dieser ist ab sofort bei unserem Partner und Premium-Sponsor "Greenwood - Der Teamsportpartner" in Hösbach Bahnhof für 15 € erhältlich.

"BAHNHÖFER TOP-SPIELE DER WOCHE"

 

 

"ERGEBNISSE BAHNHÖFER JUNIORENMANNSCHAFTEN":

U19 A-1 JUNIOREN:      SG SpVgg Hösbach Bahnhof - JFG Churfranken   1:3

                                      Tor: Nico Fuchs

 

zum Bericht

U19 A-2 JUNIOREN:        

 

zum Bericht

U17 B-1 JUNIOREN:    SG Aschaffenburg Strietwald - SG SpVgg Hösbach Bahnhof  0:4

                                    Tore: Nico Fuchs, Lennox Zenglein, Malte Kunkel, Marlon Eicker

 

 zum Bericht

U17 B-2 JUNIOREN:     SG SpVgg Hösbach Bahnhof II - SG TV Blankenbach   2:4

                                     Tore: 2x Ben Hussy

                                     SG TuS Leider II - SpVgg Hösbach Bahnhof II   5:2

                                     Tore: Furkan Yanginci, Ben Hussy

  zum Bericht

U15 C-1 JUNIOREN:    SG FSV Obernau - SG SpVgg Hösbach Bahnhof 

                                                      

zum Bericht

U15 C-2 JUNIOREN:     SG SpVgg Hösbach Bahnhof II - SG SV Alem. Haibach  0:1

 

zum Bericht

U13 D-JUNIOREN:     SpVgg Hösbach Bahnhof - TV Aschaffenburg   0:1

                                      

zum Bericht

U11 E-JUNIOREN:    SG SV Waldaschaff - SpVgg Hösbach Bahnhof   3:1

                                   

zum Bericht

U9 F-JUNIOREN:      

 

 zum Bericht

U7-JUNIOREN:     

 

zum Bericht