SPIELBERICHTE DER U19 A-1 JUNIOREN

SAISON 2020/2021

JFG Mömlingtal - SG SpVgg Hösbach-Bahnhof   0:0

In der ersten Halbzeit stellte sich der Gegner mit elf Mann hinten rein und versuchte gar nicht nach vorne zu spielen. Wir versuchten das Spiel über Außen schnell zu machen, aber der Gegner stand sehr tief. Es gab einige Chancen aber der Ball wollte nicht über die Linie. Oft machten wir uns das Leben selbst schwer, weil die Außenspieler zu früh nach innen gingen und kaum Anspiel bereit waren. Zweimal wurde auf der Linie geklärt und der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Die Ideen fehlten um das Abwehrbollwerk der Hausherren zu überraschen. Es fehlte die nötige Laufbereitschaft ohne Ball und die dazu passende Einstellung das Spiel gewinnen zu wollen. Nach der Halbzeit wurde noch fahrlässiger mit den Chancen umgegangen. Der Gegner hat zwei gute Konterchancen, welche wir mit viel Glück überstanden und so endete das Spiel dann mit dem Torlosen unentschieden.

(SG) ­SpVgg Hösbach-Bahnhof - Würzburger FV 2     1:5 (0:1)

Torschützen: 0:1 Noah Ratsch
                       0:2 Tim Herbert
                       0:3 Niklas Petzolt
                       0:4 Tobias Rudolph
                       1:4 Joshua Hoffmann
                       1:5 Tobias Rudolph
 
Am Samstag spielten wir gegen Würzburg. Würzburg war der starke Gegner und ging nach einem Fehler im Aufbau mit 0:1 in Führung. Wir spielten gut mit und hatten durch Luca und Lenny den Ausgleich auf dem Fuß.
Nach vorne war Würzburg stark und unsere Abwehr hatte viel zu tun. Nach 30 min mussten wir durch Verletzungen 2 mal wechseln. Nach der Halbzeit spielten wir auf Abseits und sie erhöhten auf 0:2.
Nach einem Eckball hatten wir die große Möglichkeit zu verkürzen, aber der Kopfball ging knapp vorbei. Würzburg war effizienter in den Abschlüssen und erhöhte zum 0:3 und 0:4. Nach einem Elfer verkürzte Joshua zum 1:4. Kurz vor Schluß erhöhte Würzburg zum 1:5.
Es war mehr drin aber Würzburg war am Ende effizienter.

(SG) ­SpVgg Hösbach-Bahnhof - SG SV Sulzbach/Obernau  4:2 (1:1)

Torschützen:  1:0 Luca Wähner
                     1:1 Sebastian Tees
                     2:1 Lenny Maier
                     3:1 Lenny Maier
                     4:1 Lenny Maier
 
Am Mittwoch das erste Punktspiel auf dem Kunstrasenplatz in Unterafferbach. Erste Halbzeit spielten wir am Anfang sehr verhalten. Der Gegner stellte sich sehr gut auf uns ein. Es kam wenig Spielfluss auf beiden Seiten. Der Gegner versuchte es nur mit langen Bällen. Nach 30 min gingen wir mit einen verdeckten Schuss ins lange Eck mit 1:0 durch Luca in Führung. Kurz danach hatten wir nach einer schönen Kombination durch Olli die Chance zu erhöhen. Kurz vor der Halbzeit erzielte der Gegner den Ausgleich. Nach der Halbzeit erhöhten wir den Druck. Der Gegner wurde nun in der eigenen Hälfte zu Fehlern gezwungen  und gingen durch einen Foulelfmeter durch Lenny mit 2:1 in Führung .Jetzt wurde das Spiel ruppiger und der Schiri griff durch. Nach einen langen Ball von Danny erzielte Lenny das 3:1. Kurz danach das 4:1 durch Lenny. Jetzt wurden einige Möglichkeiten liegen gelassen. Nach einem Freistoß verkürzte der Gegner nochmal. Wir holten verdient die ersten 3 Punkte.

SAISON 2019/2020

FC Bayern Alzenau – SG SpVgg Hösbach-Bahnhof 1:4 (0:0)

Am Samstag waren wir zu Gast bei der U19 des FC Bayern Alzenau II. Die Mannschaft von Alzenau spielt beim Hessischen Verband in der Gruppenliga, was vergleichbar mit der BOL in Bayern ist, in der unsere Spielgemeinschaft SpVgg Hösbach-Bahnhof / FC Unterafferbach spielt. In der ersten Halbzeit hatten wir die klar besseren Chancen, weswegen eine Führung verdient gewesen wäre. So ging es aber mit einem 0:0 in die Halbzeitpause. Nach dem Wiederanpfiff wechselten wir munter durch, wodurch etwas Unruhe in die Mannschaft kam. Durch eine Unachtsamkeit ging der Gegner dann mit 1:0 in Führung. Nur 8 Minuten später gelang uns aber, durch eine schöne Kombination über die rechte Seite, der verdiente 1:1 Ausgleich. 2 Minuten später schlief der Gegner, als er einen langen Abschlag von unserem Keeper unterschätzte und unser Stürmer den gegnerischen Torwart zum 2:1 überlupft. Das 3:1 fiel ebenfalls nach einer schönen Kombination über die rechte Seite, gefolgt von einer scharfen Hereingabe zum Elfmeterpunkt. Hier musste der Stürmer nur noch den Fuß hinhalten. Das 4:1 erzielten wir aus einem Konter, als unser Stürmer von der Mittellinie startete und vom Gegner nicht mehr einzuholen war. Wir vergaben in der Folge dann noch einige Gelegenheiten. Der Sieg war daher absolut verdient, auch wenn der Gegner gegen Ende noch die ein oder andere Torchance hatte.

Es spielten:
Max Kraus, Elias Zang, Lukas Weineck, Lucas Lutze, Pius Heldmann, Josuha Hoffmann, Matteo Seibold, Michel Neufingerl(2), Marvin Roth, Luca Wähner, Mika Gerber, Jesse Garrelts(1), Janis Hock, Ole Bergmann, Tim Staab, Ricardo Steglich(1), Alexander Busch

SG FV Karlstadt - SG SpVgg Hösbach Bahnhof   0:1

Denkbar knapp mit 0:1 musste sich Gastgeber FV Karlstadt im Spitzenspiel der U-19-Bezirksoberliga gegen den neuen Tabellenführer Hösbach-Bahnhof geschlagen geben. "Hösbach war der erwartet schwere Gegner. Ich bin mit meiner Mannschaft absolut zufrieden", bekannte Karlstadts Trainer Jürgen Csapo nach der verlorenen Partie seiner Nachwuchsfußballer. Und er hatte Grund dazu. Denn die Gastgeber, die sich durch sieben Siege in Folge den ersten Tabellenplatz erarbeitet hatten, boten der Mannschaft des in Partenstein beheimateten Trainers Andreas Seipel bis zum Schluss Paroli. „Schade, dass wir auf den Ausweichplatz mussten. Ich hätte gerne gesehen, wie sich die beiden Mannschaften auf dem Hauptplatz präsentieren“, bedauerte Csapo angesichts des schwer bespielbaren Untergrunds. So sahen die rund 50 Zuschauer eine kampfbetonte Partie, die Karlstadt eher zurückhaltend begann, während die Gäste aus Hösbach vor allem in den Anfangsminuten die größeren Spielanteile zu verzeichnen hatten. Doch nachdem Matteo Seibold in der zehnten Minute den ersten Schuss in Richtung Karlstadter Tor losgelassen hatte, kam deutlich mehr Bewegung ins Spiel der beiden Spitzenteams. Karlstadt legte seinen anfänglichen Respekt ab und gestaltete die Partie offen.

Max Lambrecht zieht die Fäden

Die Bahnhöfer hatten zwar leichte spielerische Vorteile, mit zunehmender Dauer erarbeiteten sich jedoch die Hausherren die besseren Möglichkeiten. Geschickt zog Max Lambrecht im Mittelfeld der Gastgeber die Fäden und setzte seine beiden schnellen Außenstürmer Noah Edelhäuser und Marvin Zimmermann in Szene. Die bis zu diesem Zeitpunkt gefährlichste Chance ging auf das Konto von FV-Torjäger Noah Edelhäuser, der von Jannis Habel glänzend bedient wurde, mit seinem Drehschuss aus halbrechter Position aber an Gäste-Keeper Max Krause scheiterte. Unmittelbar vor der Pause hatte Noah Edelhäuser erneut die Führung für Karlstadt auf dem Fuß, doch agierte er aus spitzem Winkel überhastet, so dass der Hösbacher Keeper keine Mühe hatte.

Kurz zuvor war es im Strafraum der Hausherren brenzlig geworden, doch vereitelte FV-Keeper Fabian Schmitt die Gäste-Chance, als er sich vor dem zum Kopfball bereiten Ricardo Steglich das Leder schnappte. "Ich habe meinen Jungs gesagt, wer das erste Tor schießt, gewinnt", erklärte Andreas Seipel angesichts seiner Pausenansprache – mit der er schließlich auch recht behalten sollte. Es hatte sich im zweiten Durchgang bereits angekündigt, nachdem sich die Gäste um ihren umtriebigen und auffälligsten Akteur Lenny Maier, mit elf Treffern erfolgreichster Torschütze Hösbachs, mehrere gute Möglichkeiten erspielt hatten. Nach einer Standardsituation war es Mika Gerber, der das Leder mit dem Kopf zum 0:1 in die Maschen verlängerte. Die Hausherren steckten den Kopf keineswegs in den Sand, sondern versuchten bis zum Schluss, einen Punkt zu retten und die Tabellenführung zu verteidigen. Zwingend wurden die Gastgeber jedoch kaum. Lediglich bei einem Kopfball von Max Lambrecht zwei Minuten vor Schluss war SpVgg-Keeper Max Krause gefordert.

Und so blieb es zum Ende der Vorrunde bei der knappen Niederlage für den Aufsteiger. „Das waren heute die beiden besten Mannschaften der Liga“, sprach Andreas Seipel den beiden Kontrahenten, die sich nun in die Winterpause verabschieden, ein großes Kompliment aus.

 

Aufstellung: Kraus – Weineck, Lutze, Hoffmann, Seibold, Maier, Roth, Staab, Wähner, Gerber, Wursche. Eingewechselt: Bashfort, Steglich.

Zuschauer: 50. Tor: 0:1 Mika Gerber (78. Min.)

SG SpVgg Hösbach Bahnhof - SG TuS A´burg Leider   8:0

Am Samstag den 9.11. gastierte der TUS Leider bei uns in der Nonnenbach Arena zum "Derby". In der erste Halbzeit spielten wir am Anfang sehr verhalten. Leider wurde die erste Chance noch nicht erfolgreich abgeschlossen, ehe dann Lenny Maier ein Solo in der eigene Hälfte startete, bis zum Strafraum der Gäste und legte für den mitgelaufenen Matteo Seibold zum 1:0 auf. Kurz vor der Halbzeit kam ein Pass auf den eingewechselten Ricardo Steglich, der ebenfalls quer legte auf Lenny Maier zum 2:0. Mit diesem Spielstand gingen wir in die Pause. Nach der Pause wurde ein Pass von Matteo Seibold auf Ricardo Steglichh zum 3:0 abgeschlossen. Danach brachen bei den Gästen nach und nach die Dämme und wir schraubten das Ergebnis bis auf 8:0 in die Höhe. Die Torschützen hierbei waren: 4:0 Lenny Maier (Elfmeter), 5:0 Michel Neufingerl, 6:0 Ricardo Steglich, 7:0 Liam Bashford, 8:0 Lucas Lutze. Es war ein nie gefährdeter Sieg für unsere Elf, bei der die Jungs eine tolle Leistung boten. Am nächsten Samstag fahren wir dann zum Spitzenspiel zum aktuellen Tabellenführer FV Karlstadt.

SG TuS Frammersbach - SG SpVgg Hösbach Bahnhof   1:5

Auf dem Kunstrasenplatz an der Orber Straße kamen wir ganz gut ins Spiel und gingen nach schöner Flanke von Ricardo Steglich auf Liam Bashford in Führung. Wir hätten im Anschluss die Führung ausbauen müssen aber nach einem Eckball der Frammersbacher wurden wir ausgekontert und es Stand auf einmal 1:1. Danach spielten wir wieder besser nach vorne und nach einem Schuss von Tim Staab, konnte der gegnerische Keeper nur nach vorne abklatschen lassen und Lukas Weinek staubte ab zum 1:2. Kurz danach verwandelte Tim Staab einen direkten Freistoß zum 1:3. Nach der Halbzeit erhöhten wir den Druck weiter. Nach einer sehr schönen Kombination legte Luca Wähner auf Lenny Maier ab und dieser erhöhte auf 1:4, womit die Partie quasi gewonnen war. Ricardo Steglich stellte mit einem wunderschönen Schuss den Endstand her zum 1:5. Es waren 3 wichtige Punkte für die weitere Saison. Am kommenden Wochenende spielen wir gegen den TUS Leider der aktuell auf einem Abstiegsrang steht.

SG SpVgg Hösbach Bahnhof - SG FC 06 Bad Kissingen   2:1

Am Kerbsamstag des FCU spielten wir gegen Bad Kissingen in Unterafferbach. Wir hatten am Anfang den Gegner gut im Griff und gingen durch Marvin Roth, durch einen vorangegangenen Eckball von Matteo Seibold in Führung. Wir hätten dann die Führung ausbauen können, ließen aber beste Chancen durch Lenny Maier oder Ricardo Steglich ungenutzt. Kurz vor der Halbzeit hatten wir kein Zugriff im Mittelfeld auf Ball und Gegner und Bad Kissingen glich aus. Nach der Pause erhöhten wir den Druck aber große Chancen wurden nicht gut trotz Überzahl ausgespielt. Nach mehreren Großchancen die der gegnerische Torwart parierte, kam der Ball zu Ricardo Steglich, der aus 10m zum 2:1 einschoss. Danach hätten wir mindestens 1 Elfer bekommen müssen, aber die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm. Zum Schluss verwalteten wir den Spielstand und ließen nichts mehr anbrennen. Wir lassen zur Zeit zu viele Möglichkeiten liegen, was schade ist, denn so könnten wir die Spiele früher klarer entscheiden. Am kommenden Samstag müssen wir dann zum Auswärtsspiel nach Frammersbach.

TSV Aubstadt - SG SpVgg Hösbach Bahnhof   2:2

Beim schweren Auswärtsspiel in Aubstadt kamen wir von Beginn an gut ins Spiel und hatten durch Tim Staab aus 16 m die erste Chance. In der Folge hatten wir nach Eckbällen mehrere Chancen zur Führung die wir leider ausließen. Entweder wurde gut geblockt oder wir schossen die Bälle knapp drüber oder vorbei. Vor der Pause ging ein Aubstätter im Mittelfeld an 3 Spieler vorbei, steckte hier einen Pass in die Schnittstelle welcher dann nach Abnahme an den Innenpfosten ging zum 1:0. In dieser Situation wäre ein taktisches Foul nötig gewesen, aber hier sind wir anscheinend noch etwas zu "Grün" hinter den Ohren. Nach der Pause wechselten wir offensiver und hatten mehrere Chancen aber es fiel kein Tor. Aubstadt hätte danach erhöhen können aber unser Torwart Max Kraus parierte und war zur Stelle. Dann schoss Tim Staab einen Stahl per Freistoß aus 25 m direkt in den Winkel zum 1:1. Die nächste super Chance für uns entstand nach einem Pass von Joshua Hoffmann in die Schnittstelle zu Michel Neufingerl, aber der Torwart konnte den Ball parieren. Der darauf folgende Eckball ging knapp übers Tor. Wir drehten dann nach einem abgewehrten Ball erneut durch Tim Staab per Direktabnahme aus der Luft den Spielstand zum 1:2. Denn nächsten Freistoß von Tim, konnte der Torwart  dann aber super parieren, schließlich wusste er jetzt was in erwartete. Wir verpassten es in der Schlussphase den Sack zu zumachen und das dritte Tor nachzulegen und so kam Aubstadt dann per Elfmeter zum 2:2. Schade wir hätten den Sieg verdient gehabt.

SG SpVgg Hösbach Bahnhof - SV Viktoria Aschaffenburg   2:7

Nicht richtig wach, gleich zu Beginn des Spiels kassierten wir in der ersten Minute direkt nach einem Einwurf das 0:1. Den Ball konnten wir nicht richtig klären und es steht 0:1. Im Gegenzug hatten wir dann den Ausgleich auf dem Fuss. Eine Direktabnahme nach einer schönen Flanke von Elias Zang ging leider nur an den Innenposten. Dann erhöhte Aschaffenburg auf 0:2. Nach einem Eckball dann zum 0:3, gefolgt von einem schönen Freistoß von Marvin Roth an die Latte. Wenn wir es schafften, die Aschaffenburger unter Druck zu setzen kamen die Vikkis ins schwimmen. Bis zur Halbzeit hätten im bisherigen Spielverlauf auch 2 Tore für uns fallen können. Nach der Halbzeit folgte das 0:4, da waren wir wieder zu schläfrig und mit dem Kopf noch in der Kabine. Endlich fiel dann ein Tor von Matteo Seibold zum 1:4, gefolgt von zwei erneuten Toren der Viktoria zum 1:5 und 1:6, bei denen wir ohne Zugriff auf Ball und Gegner und einfach zu körperlos spielten. Tim Staab schoss dann einen Freistoß zum 2:6. Obwohl wir dann noch einige Chancen hatten muss man gestehen, waren die Aschaffenburger an diesem Tag effizienter als wir im Abschluss, dennoch zeigten wir eine gute Kämpferische Leistung und eine sehr hohe Laufbereitschaft.

SpVgg Hösbach Bahnhof - FT Schweinfurt   2:1

Im Heimspiel gegen die FT Schweinfurt hatten wir einen unglücklichen Beginn. Nach einer Ecke von Matteo Seibold ging ein Kopfball von Lukas Weineck an die Latte. Wir waren überlegen machten aber leider keine Tore im ersten Abschnitt. Es wurde mit vielen langen Bällen gespielt was normaler Weise nicht unser Spiel ist. Nach einem Konter von Schweinfurt gingen die Gäste dann in Führung durch einen Foulelfmeter. Kurz vor der Pause  nach einer erneuten Ecke von Matteo Seibold konnten wir durch Pius Heldmann ausgleichen. Nach der Pause gleiches Spiel aber die Führung blieb aus. Die beiden Stürmer von Schweinfurt waren bei unserer Abwehr gut aufgehoben und kamen zu keinem Stich. Nach mehreren Auswechslungen dachten die meisten an eine Punkteteilung, aber kurz vor Schluss wurde der Ball in die Schnittstelle  der gegnerischen Abwehr gespielt und Liam Bashford machte das 2:1 für uns. Liam hatte auch noch das dritte Tor auf dem Fuß aber der Abschluss ging knapp vorbei. Jetzt verwalteten wir den Ball und Gegner und gingen verdient als Sieger vom Platz.
Am 15.10. spielt die A2 in Wasserlos.
Am 16.10. spielen wir um 18:30 Uhr das Pokalspiel gegen Aschaffenburg.

1. FC Sand - SpVgg Hösbach Bahnhof 2:2

Am Samstag ging es nach Sand. Wir kamen gut ins Spiel und gingen nach 14 Min in Führung durch Mika Gerber. Im Anschluss erhöhten wir nach einer schönen Kombination auf 2:0. Hatten dann mehrere gute Möglichkeiten weiter zu erhöhen. Nach der Pause verloren wir im Aufbau den Ball und Sand verkürzte. Wir kamen wieder mit der körperbetonten Spielweise des Gegners nicht zurecht. Danach hatten wir das dritte Tor auf dem Fuß, aber der Torwart von Sand parierte alles. Nach einen unnötigen Rückpass in die gefährliche Zone kam Sand zum Ausgleich. Danach folgte ein offener Schlagabtausch. Wir haben 2 Punkte verschenkt an diesem Spieltag.                              

JFG Kickers Bachgau - SpVgg Hösbach Bahnhof   4:2

Am Tag der deutschen Einheit spielten wir gegen die JFG Kickers Bachgau. Die erste Möglichkeit für uns ergab sich nach 5 Min durch einen Heber. Dieser ging knapp am Tor vorbei. Nach einen Spielaufbaufehler ging Bachgau dann in Führung. Bachgau spielte sehr auf Manndeckung, womit wir nicht so zurecht kamen. Nach einer schönen Kombination vergaben wir den Ausgleich. Nach der Pause gab es gleich mehrere Möglichkeiten und in der 58. Min nach einem Fehler von uns erhöhte Bachgau zum 2:0. Dann kam ein Doppelschlag zum

3:0 und 4:0. Das Spiel war dann entschieden. Die 2 Tore zum 4:2 kamen zu spät. Bachgau hat verdient gewonnen. Die Mannschaft kam mit der körperbetonten Spielweise und dem Kunstrasen in Pflaumheim nicht zurecht.

SV Heidingsfeld - (SG) SpVgg Hösbach-Bahnhof 0:9
Bei traumhaftem Fußballwetter traten die U-19 Kicker der Spielgemeinschaft SpVgg Hösbach-Bahnhof / FC Unterafferbach beim SV Heidingsfeld. an. Die Heidingsfelder hatten in ihrem letzten Spiel ein Unentschieden beim Aufsteiger Kickers Bachgau geholt. Dementsprechend vorgewarnt ging man in die Partie. Pünktlich um 14 Uhr pfiff das Schiedsrichtergespann die Partie an. Unsere Taktik, den Gegner ihn ihrer Hälfte unter Druck zu setzen, ging voll auf. So kamen wir zu sehr vielen Torabschlüssen. Dennoch dauerte es bis zur 22. Spielminute bis wir das 1:0 erzielten. Kurz darauf erhöhten wir auf 2:0. In der 26. Spielminute wurde unser Spieler im Strafraum gefoult. Den folgenden Elfmeter verwandelten wir zum 3:0. Danach nahmen wir uns eine kleine Auszeit, so dass der Gegner die ein oder andere Chance hatte. Mit einem 3:0 ging es verdient in die Halbzeit. Nach der Pause spielten wir konzentriert weiter und erzielten in der 47 Minute das 4:0. Ab diesem Zeitpunkt ließ der Gegner die Köpfe hängen und das Spiel endete 9:0 für unsere Spielgemeinschaft. Der Sieg hätte noch wesentlich höher ausfallen können. Aber der Torwart der Heidingsfelder hatte was dagegen. Wenn die Mannschaft weiter so konzentriert und diszipliniert spielt, können wir uns noch auf viele tolle Spiele freuen.

6:1 Erfolg im AOK-Pokal gegen Bezirksoberligist (SG) TuS Leider

Am Dienstag, den 10. September 2019, trat unsere neu formierte U19-Mannschaft zu einem ersten Härtetest vor Beginn der Verbandsrunde im AOK-Pokalspiel bei der (SG) TuS 1893 Aschaffenburg-Leider an. In der Verbandsrunde spielt die Elf des Trainers Kryztof Pawletta genau wie die Elf unserer Trainer Andy Seipel und Frank Neufingerl in der Bezirksoberliga Unterfranken. Hier ein kurzer Bericht zu einer Partie, die weit deutlicher für unsere (SG) SpVgg Hösbach-Bahnhof 1949 e.V./FCU hätte ausfallen müssen:
Unsere Elf ging als leichter Favorit in dieses Match, in der vergangenen Saison konnte die SpVgg Hösbach-Bahnhof zweimal gegen die (SG) TuS Leider das Spielfeld als Sieger verlassen. Dies spiegelte sich auch auf dem Spielfeld wieder, denn die Spieler unserer Spielgemeinschaft rannten auf das Tor der Gastgeber an. Den ersten Treffer erzielte aber die (SG) TuS Leider – wenn auch sehr kurios! Es gab einen Freistoß für Leider – und als unser Torhüter Max Kraus noch mit dem Stellen der Abwehrmauer beschäftigt war, schob Enes Öncü zur 1:0 Führung ins leere Tor ein. Unsere Elf traf auf der Gegenseite einfach das Tor nicht – das „Runde“ wollte einfach nicht in das „Eckige“. So ging es mit 1:0 für die (SG) TuS Leider in die Halbzeit. Zu Beginn der zweiten 45 Minuten folgte dann der „Weckruf“ für die Jungs unserer SG! Verteidiger Nils Wursche wurde der Ball aus kurzer Entfernung im eigenen Strafraum an die Hand geschossen und der Unparteiische, Holger Noe vom FC Mömbris, zeigte sofort auf den Strafstoßpunkt. Doch dem Schützen der (SG) TuS Leider versagten die Nerven und der Elfmeter wurde verschossen. Nun war unser Team endlich voll im Spiel und kam auf der Gegenseite durch Batuhan Yildirim zum längst verdienten 1:1 Ausgleich. Als Finlay Lawerentz die Partie zwischen der 70. und 83. Spielminute durch einen lupenreinen Hattrick auf 1:4 für unsere (SG) SpVgg Hösbach-Bahnhof/FCU drehte, war bei den Gastgebern die Gegenwehr gebrochen. Kurz vor dem Ende erhöhten Lucas Lutze und Janis Hock sogar noch auf 1:6, so dass am Ende doch noch ein deutlicher Sieg für unsere Jungs heraussprang. Mit diesem Sieg zieht unsere (SG) SpVgg Hösbach-Bahnhof/FCU in die zweite Runde der Bezirksoberliga/Landesliga-Gruppe beim AOK-Pokal ein. Hier könnte der Sieger der Partie JFG Kickers Bachgau gegen Viktoria Aschaffenburg drohen.

Tore:
1:0 Öncü (10.)
1:1 Batuhan Yildirim (59.)
1:2 Finlay Lawerentz (59.)
1:3 Finlay Lawerentz (70.)
1:4 Finlay Lawerentz (83.)
1:5 Lucas Lutze (85.)
1:6 Janis Hock (90.)

(SG) SpVgg Hösbach-Bahnhof - (SG) TSV/DJK Wiesentheid   6:0

Am Samstag, den 14. September 2019, traf unsere neu formierte U19-Mannschaft Spielgemeinschaft aus den Vereinen SpVgg Hösbach-Bahnhof und dem FC Unterafferbach auf die Mannschaft des (SG) TSV/DJK Wiesentheid. Aus Platzgründen musste das Spiel auf den Sportplatz in Unterafferbach verlegt werden. In der Vergangenheit ein sehr unangenehmer Gegner, der in der Defensive sehr kompakt steht und mit seinen schnellen Flügelspielern brandgefährlich ist. Hier ein kurzer Bericht zur Partie:

Nach kurzem Abtasten kam es in der 2. Spielminute zur ersten Chance für unser SG, der Schuss prallte aber vom Pfosten ins Seitenaus. In der Folge kam aber auch der Gegner immer wieder zu Chancen. In der 8. Spielminute war die Defensive unsortiert, wodurch die Mannschaft aus Wiesentheid zu einer ersten Torgelegenheit kam. In der 15. Spielminute wurde durch einen hervorragenden Doppelpass eine Gelegenheit herausgespielt, die nur knapp das Tor verfehlte. Bis zur 40. Minute gab es ein Auf und Ab, was in der 42. Minute beendet werden konnte, als wir das 1:0 erzielten. Verdient, da wir zu diesem Zeitpunkt mehr vom Spiel hatten. Mit dem Pausenpfiff konnten wir durch ein Freistoßtor auf 2:0 erhöhen. Nach der Pause erhöhte der Gegner den Druck, aber unsere Defensive stand sehr gut. In der 57. Minute erhöhten wir auf 3:0 und konnten anschließend in der 65. Minuten einen hervorragend gespielten Konter zur 4:0 Führung nutzen. Der Gegner war demotiviert, weswegen es zu einem Frustfaul im Strafraum kam. Durch den folgenden Strafstoß erhöhten wir das Ergebnis auf 5:0. In der 81. Minute gab es einen Eckball, der unserem Spieler direkt vor den Fuß fiel und den er zum Erzielen des 6:0 nutzen konnte. Dieses Tor bedeutete auch den Endstand der Partie. Im Großen und Ganzen ein verdienter Sieg, der uns aber auch einige Verbesserungsmöglichkeiten aufgezeigt hat.

SAISON 2018/2019

SpVgg  Hösbach Bahnhof - (SG) FSV Michelbach      6:0

Im Nachholspiel gegen den Aufsteiger aus Michelbach kamen wir zu einem klaren Sieg. In den ersten 30 Minuten sah es allerdings nicht danach aus, unser Gegner hatte die große Chance in Führung zu gehen, wir verzettelten uns in Zweikämpfen oder brachten den Ball nicht an den Mann. Erst ein Eigentor nach einer Ecke von Tim Staab brachte uns auf Kurs. Nach Vorarbeit von Veit Klement erzielte Alessandro Manta noch vor dem Wechsel das 2:0. In der zweiten Hälfte waren wir dann eigentlich klar überlegen und erhöhten durch Marvin Reiling (2), Alessandro Manta und Veit Klement auf ein klares 6;0. Trotzdem ein Kompliment an Michelbach, die nie aufgaben und auch ihre Chancen hatten. Im letzten Saisonspiel treffen wir am Samstag auf die (SG) TuS Leider, wo wir mit einem guten Spiel die Saison beenden wollen. 

JFG Würzburg Süd/West   -  SpVgg Hösbach Bahnhof      2:2

Im Spitzenspiel in Kist sahen die zahlreichen Zuschauer in der ersten Hälfte ein Spiel zweier starker U19 Mannschaften, das sich aufgrund des gegenseitigen Respekts hauptsächlich im MIttelfeld abspielte. Erst nach dem Wechsel wurde die Partie interessanter, in der 52. Minute traf Alessandro Manta per Kopf nach einer schönen Flanke von Tim Staab. In der Folge wurden wir stärker, während von der JFG eigentlich wenig kam. Tim Staab erhöhte in der 65. Minute nach schönem Zusammenspiel von Veit Klement und Alessandro Manta auf 2:0. Wenig später scheiterte Marvin Reiling mit einem Kopfball am Aluminium, ansonsten wäre die Entscheidung wahrscheinlich gefallen gewesen. Erst in der 85. Minute konnte sich der körperlich robuste Mittelstürmer der JFG einmal durchsetzen und markierte mit einem tollen 20 Meter Schuß quasi mit der ersten Chance den Anschlusstreffer. Nur 2 Minuten später segelte ein Freistoß in unseren Strafraum und die JFG konnte per Kopf ausgleichen. Eigentlich standen inklusive des Torschützen 3 Spieler im Abseits, der Treffer wurde aber vom ansonsten sehr gut leitenden Schiedsrichter anerkannt. In den letzten Minuten herrschte nochmals große Hektik auf dem Spielfeld, zu einer Chance kamen wir leider nicht mehr. 

Trotzdem ein tolles Spiel unserer Jungs, leider belohnten sie sich nicht für den großen Aufwand, den sie betrieben hatten. In den 3 Spielen gegen Würzburg Süd/west waren wir eigentlich nie die schlechtere Mannschaft, die Punkte wurden bei anderen Spielen liegen gelassen. Wir gratulieren hier an dieser Stelle noch einmal  ausdrücklich der JFG Würzburg Süd/West zur verdienten Meisterschaft. Schade, dass der etwas angeschlagen wirkende Stadionsprecher es nicht fertig brachte, uns als Gast willkommen zu heißen und auch unsere Mannschaftsaufstellung preis zu geben. Luft nach oben ist auch in Kist noch vorhanden...

 

Es spielten: Väth - Lawaerentz (55. J. Ritter), Lutze, Weineck, Eckert - Löffler, Röder, Neufingerl (66. Reiling), Staab (90. Yildirim) - Klement, Manta sowie L. Ritter, M. Fleckenstein

SpVgg Hösbach Bahnhof - SG TuS Frammersbach   4:0

Tore: Veit Klement, Marcel Röder, Alessandro Manta, Marvin Reiling

 

Zu einem verdienten Sieg kamen wir im Heimspiel gegen Frammersbach. In der ersten Hälfte zeigten wir ein gutes Spiel und gingen durch einen direkten Freistoß, der an Freund und Feind vorbei segelte, durch Veit Klement in Führung. Das schönste Tor des Tages fiel in der 24. Minute, als Marcel Röder Veit Klement mit einem Außenrisspass auf die Reise schickte, dieser einen Gegenspieler stehen ließ und den mitgelaufenen Marcel Röder bediente, der keine Mühe hatte, das 2:0 zu markieren. Noch vor dem Wechsel entschied Alessandro Manta per Kopf nach Vorarbeit von Veit Klement das Spiel. Eigentlich hätte es nach einigen guten Chcancen noch höher stehen können. Nach dem Wechsel ging unser Spielfluss nach einigen Spielerwechseln etwas verloren und auch unser Gast kam zu guten Möglichkeiten. Letztlich war es Marvin Reiling per Kopf, der das Endergebnis herstellte. 

 

Am Samstag um 16 Uhr treten wir beim designierten Meister JFG Würzburg Süd/West in Kist an. Wenn wir an die Leistung in der ersten Halbzeit gegen Frammersbach anknüpfen können, wird sich ein ein interessantes Spiel entwickeln können. Sollten wir gewinnen, wird die Meisterschaft erst am letzten Spieltag entschieden

(SG) FC Bad Kissingen - SpVgg Hösbach Bahnhof   4:3

Bereits nach wenigen Minuten mussten wir nach einer Ecke und sich anschließenden Abwehrfehler einem Rückstand hinterherlaufen. Nach einer Viertelstunde konnten wir durch Michel Neufingerl nach einem schönen 20 Meter Schuß ausgleichen. In der Folge hatten wir einige guten Möglichkeiten um in Führung zu gehen. Wir ließen aber selbst einen Elfmeter liegen und mussten statt einer klaren Führung mit einem 1:1 in die Pause gehen. Nach dem Wechsel gerieten wir schnell nach einem unnötigen Elfmeter und einem Weitschuß mit 1:3 in Rückstand. Wir bäumten uns noch einmal auf und Alessandro Manta und Michel Neufingerl glichen zum 3:3 aus. Wir hatten danach die Chancen in Führung zu gehen, leider nutze aber der Gastgeber nach einem Eckball seine Möglichkeit, nachdem wir den Ball einfach nicht aus der Gefahrenzone schaffen konnten. Bei uns gingen die Köpfe nach unten, in der verbleibenden Zeit versuchten wir zwar alles, um noch den Ausgleich zu erzielen, insgesamt aber war es zum Schluß zu unstrukturiert, so dass wir die nächste Niederlage quittieren mussten. Von der Leichtigkeit der Vorrunde ist bei uns momentan nur mehr wenig vorhanden. Die Gründe sind vielfältig, schade, hat man sich doch damit wahrscheinlich der großen Chance beraubt, am vorletzten Spieltag in Würzburg für ein Endspiel um die Meisterschaft zu sorgen.

 

Es spielten: Väth, Weineck, Lutze, Eckert, Neufingerl, Löffler, Röder, Staab, Ritter, Manta, Klement, Yildirim, Reiling 

SpVgg Hösbach Bahnhof - SV Heidingsfeld     4:2

Zu einem letztendlich schwer erkämpften Sieg kamen wir gegen den SV Heidingsfeld. Momentan fehlt uns die Leichtigkeit der Vorrunde, unsere Spiele gewinnen wir über Kampf und Einzelaktionen. Dabei starteten wir bei miserablem Wetter ganz gut in die Partie und konnten durch Veit Klement nach einem langen Abschlag von Keeper Jannik Väth schon früh in Führung gehen. In der Folge hatten wir einige Chancen zu erhöhen, nutzen diese aber leider nicht. Nach einem Fehlpass kamen die Würzburger Vorstädter quasi mit ihrer ersten Chance zum Ausgleich. Nach schöner Vorarbeit von Lukas Weineck brachte uns Michel Neufingerl kurz vor der Halbzeit wieder in Führung. Nach dem Wechel erhöhte Veit Klement schnell auf 3:1, in der Folge verloren wir aber mehr und mehr den Faden. Heidingsfeld verkürzte 20 Minuten vor dem Ende auf 2:3, wir kamen nun stark ins Schwimmen und hatten einige Male Glück, nicht den Ausgleich zu fangen. In dieser Zeit lief unser Gegner gefühlt das Doppelte als wir, kräftemäßig gaben wir kein gutes Bild mehr ab. Veit Klement mit seinem dritten Treffer erlöste uns dann aber kurz vor Schluss. Am Samstag beim Tabellendritten in Bad Kissingen steht uns ein weiteres hartes Spiel bevor, nur mit einer deutlichen Leistungssteigerung werden wir dort bestehen können und dem Tabellenführer aus Würzburg Süd/West auf den Fersen bleiben können.

"VIERTELFINALE U-19 A-JUNIOREN VERBANDSPOKAL"

 

SpVgg Hösbach Bahnhof - JFG Kreis Würzburg Süd-West  3:4 n.E.

Im Viertelfinale des Verbandspokales mussten wir uns gegen die JFG Würzburg Süd/West im Elfmeterschießen geschlagen geben. In der ersten Hälfte entwickelte sich ein Spiel mit wenigen Torchancen, man merkte den gegenseitigen Respekt beider Mannschaften an. In der zweiten Hälfte brachte uns Veit Klement nach einem langen Ball in Führung. Die JFG konnte 3 Minuten vor dem Ende ausgleichen. Im Elfmeterschießen verwandelten Alessandro Manta und Marvin Reiling unsere ersten beiden Elfmeter, leider konnten wir die 3 folgenden Elfer nicht im Tor unterbringen.

Trotzdem war das Spiel vor stattlicher Kulisse eine Werbung für den Jugendfussball! Wir beglückwünschen die JFG zum Erreichen des Halbfinales und möchten uns für die großartige Unterstützung unserer Fans bedanken. Es war für die Spieler sicherlich ein absolutes Highlight, die Bahnhöfer haben sich von ihrer besten Seite gezeigt!

(SG) TSV/DHK Wiesentheid - SpVgg Hösbach Bahnhof    0:0

Zum Auswärtsspiel nach Wiesentheid fuhren wir das erste Mal mit kompletter Kapelle. Jedoch wurden die mitgereisten Zuschauer wie schon im Hinspiel gegen Wiesentheid sehr enttäuscht. In der ersten Hälfte spielten wir verhalten, kamen aber noch zu ein paar Chancen. Die beste Gelegenheit bot sich aber dem Gastgeber, der nach einem Abwehrfehler frei vor unserem Kasten auftauchte, aber glücklicherweise den Schuß zu hoch ansetzte. In der zweiten Hälfte rannten wir kopflos an, übertrieben die Einzelaktionen und traten nie wie eine Mannschaft auf, die die Ambition hat, ganz vorne in der Tabelle anzugreifen. Der taktisch und kämpferisch gut eingestellte Gegner hatte auch in Halbzeit zwei die besseren Chancen, letztlich können wir uns glücklich schätzen, dass wir noch einen Punkt mitgenommen haben. Sieht man sich die vergangenen 3 Spiele an, so ist eine klare Tendenz festzustellen. Sollte es uns nicht gelingen, den Hebel wieder umzulegen und wieder als Mannschaft aufzutreten, wird die Meisterschaft schon bald entschieden sein.

SG (TSV) Bergrheinfeld - SpVgg Hösbach Bahnhof   0:4

Beim Auswärtsspiel in Bergrehinfeld genügte uns eine durchschnittliche Leistung, um als verdienter Sieger vom Platz zu gehen. Aufgrund Abitur-Vorbereitungen waren wir gezwungen, ein paar Umstellungen vorzunehmen, was sich besonders in der ersten Hälfte bemerkbar machte. Wir agierten zu pomadig und ungenau, hatten sehr wenige Chancen und konnten nur glücklich durch einen abgefälschten Schuss von Lukas Weineck in Führung gehen. Nach dem Wechsel waren wir dann wacher und wir konnten nach Treffern von Michel Neufingerl, Tim Staab und Marcel Röder das Ergebnis letztendlich klar gestalten. Bei den anstehenden Aufgaben in Wiesentheid und Schweinfurt werden wir ein paar Schippen drauflegen müssen, um bestehen zu können. Es spielten Jannik Väth, Finlay Lawerentz, Lucas Lutze, Lukas Weineck, Kevin Eckert, Louis Löffler, Marcel Röder, Michel Neunfingerl, Alessandro Manta, Tim Staab, Marvin Reiling, Julian Renner Maxi Steiger, Veit Klement und Leon Ritter.

"BAHNHÖFER ENDSPIEL BEI HALLENTURNIER IN DETTINGEN"

 

Bei unserem letzten Hallenturnier in diesem Jahr nahmen wir in Dettingen mit 2 Mannschaften teil. Beide konnten sich in ihren Gruppen durchsetzen, so dass das Endspiel ein rein Bahnhöfer Endspiel war. Hier setzte sich Bahnhof II durch ein Tor von Finlay Lawerentz durch. Auch da wir mit allen verfübaren Spielern antraten, war dies ein krönender Abschluß einer überragenden Hallensaison! Es spielten (in Klammern Anzahl Tore):

SpVgg I: Leon Ritter, Mika Gerber, Lukas Weineck (2), Tim Staab (1), Marvin Fleckenstein, Marlon Richter (1), Marvin Reiling (4), Veit Klement (4)

SpVgg II: Jannik Väth, Julian Renner, Louis Löffler, Finlay Lawerentz(1), Jannis Hock (3), Patrick Nikolaus (1), Alessandro Manta (3), Battal Yildirim

"U-19 A-JUNIOREN HOLEN DEN 4. PLATZ BEI DER

HALLEN-BEZIRKSMEISTERSCHAFT"

 

Bei den Hallen-Bezirksmeisterschaften in Mellrichstadt konnten wir einen guten 4 Platz belegen. Bei besserer Chancenverwertung wäre sicherlich noch viel mehr möglich gewesen. Nach einer etwas komplizierten Anreise standen wir im ersten Spiel dem Gastgeber, der JFG Rhön gegenüber. Wir ließen keine einzige Chance zu und gewannen durch einen Treffer von Veit Klement mit 1:0. Allerdings hätte dieser Sieg höher ausfallen müssen, hatten wir doch durch drei vergebene 9-Metern infolge der hohen Foulbelastung des Gegners die Chance, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Im zweiten Spiel trafen wir auf unseren stärksten Rivalen in der BOL die JFG Würzburg Süd/West. Wir liefen ziemlich schnell einem Rückstand hinterher und konnten erst eine halbe Minute vor dem Ende durch Jonas Ritter ausgleichen. Alles in allem ein gerechtes Ergebnis. Im dritten Spiel standen wir unserem Ligarivalen FC Bad Kissingen gegenüber. Auch hier hatten wir zu Beginn todischere Chancen, konnten die leider nicht nutzen und gerieten mit 0:1 in Rückstand. Veit Klement mit 2 Treffern und Lucas Lutze mit dem Schlußpfiff drehten das Spiel dann aber schließlich verdientermaßen in einen 3:1 Sieg. Im letzten Spiel der Gruppenphase standen wir dem Bayernligisten FC Schweinfurt 05 gegenüber. Mit einem Unentschieden waren wir im Halbfinale, mit einem Sieg hätten wir den Gruppensieg errungen. Wir ließen nicht viel zu, waren nach vorne aber zu ineffektiv, so dass es beim torlosen Remis blieb und wir Gruppenzweiter wurden. So standen wir im Halbfinale dem FC Unterafferbach gegenüber, die sich in der anderen Gruppe überraschend durchgesetzt hatten und ein ganz starkes Turnier ablieferten. Wie in den anderen Spielen auch hatten wir in der Anfangsphase die Chance zum 1:0, kassierten im Gegenzug, nachdem wir den Ball nicht sauber klären konnten, einen Gegentreffer. In der Folge versuchten wir viel, brachten aber bei einigen Großchancen den Ball nicht im Tor unter. Eine halbe Minute vor dem Ende mussten wir das 0:2 hinnehmen, der Anschlußtreffer von Louis Löffler 12 Sekunden vor dem Ende kam leider zu spät. Sicherlich eine etwas unglückliche Niederlage (die erste Pflichspielniederlage in dieser Saison), wenn man aber auch klarste Chancen nicht verwerten kann, dann hat der Gegner den Sieg auch absolut verdient! Im Spiel um Platz 3 war sichtlich die Luft draussen, wir hatten jedoch auch hier das Problem der Chancenverwertung und unterlagen gegen die JFG Würzburg Süd/West mit 0:2. Alles in Allem war das Turnier aber eine super Sache für die SpVgg und den FCU. Durch die gemeinsame Anreise mit einem Bus sind sich nicht nur die Spieler, sondern auch die Vereine näher gekommen. Wir gratulieren nochmals dem FCU zu einem grandiosen Turnier und Simon Heeg zur Auszeichnung als bester Turnierspieler. Schade, dass es im Finale im 6 Meter Schießen nicht ganz gereicht hat! Unseren Jungs und den beiden Coaches Michael Löffler und Fabian Ritter auch noch einmal ein großes Kompliment für eine überragende Hallensaison, die am Freitag mit dem Turnier in Dettingen, wo wir mit 2 Mannschaften teilnehmen werden, zu Ende geht.

 

Es spielten in Mellrichstadt: Jannik Väth, Leon Ritter, Lukas Weineck, Lucas Lutze, Louis Löffler, Kevin Eckert, Tim Staab, Veit Klement, Jonas Ritter, Michel Neufingerl, Alessandro Manta, Finlay Lawerentz.

"U-19 A-JUNIOREN WEITER AUF ERFOLGSSPUR!"

 

Souverän konnten wir uns bei der Hallenkreismeisterschaft in Sulzbach durchsetzen und wurden wie im letzten Jahr Hallenkreismeister. Mit 5 Siegen und einem Unentschieden im bedeutungslosen letzten Spiel bleiben wir auch weiterhin in Pflichspielen unbesiegt. Im ersten Spiel gegen die JFG Mittlerer Kahlgrund brauchten wir etwas Zeit, bis wir im Turnier waren. Das zweite Spiel gegen die SG (TSV) Mainaschaff waren wir klar überlegen, vergaben aber auch beste Möglichkeiten und mussten daher bis zum Schlusspfiff zittern. Die beste Leistung zeigten wir gegen den späteren Zweiten FC Unterafferbach und gewannen verdientermaßen. Gegen die JFG Kickers Bachgau und die JFG Untermain gab es 2 klare Siege, zuletzt mussten wir uns gegen TuS Leider mit einem 1:1 zufrieden geben. Die Ausgeglichenheit der Mannschaft zeigt sich darin, dass sich jeder eingesetzte Feldspieler auch in die Torschützenliste eintragen konnte! Die Spiele im Einzelnen:

 

SpVgg - JFG Mittlerer Kahlgrund 1:0, SpVgg - SG (TSV) Mainaschaff 1:0, SpVgg - FC Unterafferbach 2:0, SpVgg - JFG Kickers Bachgau 5:0, SpVgg - JFG Untermain 6:1, SpVgg - TuS Leider 1:1

 

Es spielten: Jannik Väth (1 Tor), Leon Ritter, Lucas Lutze (1), Lukas Weineck (1), Kevin Eckert (1), Louis Löffler (1), Michel Neufingerl (1), Finlay Lawerentz (1), Tim Staab (1), Veit Klement (4), Jonas Ritter (4)

 

Jetzt geht es am Sonntag, den 13.01. zum Bezirksfinale nach Mellrichstadt, wo uns in der Gruppenphase die JFG Rhön, Schweinfurt 05, JFG Würzburg Sud/West und FC Bad Kissingen erwarten.. Vielleicht gelingt uns ja in diesem Jahr einmal der Einzug ins Halbfinale, die letzten Jahre waren wir immer nahe dran!

"2. PLATZ BEIM HALLENTURNIER IN WIESENTHEID"

 

Bei einem gut besetzten Hallenturnier (3 Landesligsten, 4 BOL Teams) konnte unsere U19 mit dem 2. Platz überzeugen. Zwar war einigen Spieler die Strapazen der Weihnachtsfeier vom Vortag anzumerken, trotzdem konnten wir uns z.B. gegen den Landesligisten Erlangen-Bruck in der Vorrunde durchsetzen. Mit einem stark haltenden Leon Ritter im Tor und dem mit 6 Treffern besten Torschützen Marvin Reiling, überstanden wir mit etwas Glück im Siebenmeterschießen das Viertel- und Halbfinale. Erst im Finale mussten wir uns wieder gegen Erlangen-Bruck mit 1:3 geschlagen geben. Trotzdem ein bemerkenswerter Abschluß des Jahres 2018! Die Ergebnisse im Einzelnen:

 

FSV Erlangen-Bruck- SpVgg   2:4 Torschützen Marvin Reiling (2), Likas Weineck, Veit Klement

SG SV Nürnberg/Fürth - SpVgg  1:1  Torschütze Kevin Eckert

SV Kürnach - SpVgg 1:3  Torschützen: Marvin Reiling, Veit Klement, Lukas Weineck

FT Schweinfurt - SpVgg   1:0

JFG Schwanberg  -  SpVgg 1:1 Torschütze: Veit Klement; im Neunmeterschießen Kevin Eckert, Marvin Reiling, Jonas Ritter, Lucas Lutze, Lukas Weineck

SV Kürnach - SpVgg  3:3  Torschützen: Marvin Reiling (2), Lucas Lutze; im Neunmeterschießen Kevin Eckert, Marvin Reiling, Jonas Ritter, Lucas Lutze, Lukas Weineck

FSV Erlangen-Bruck - SpVgg  3:1  Torschütze: Marvin Reiling

 

Es spielten: Leon Ritter, Lucas Lutze, Lukas Weineck, Finlay Lawerentz, Veit Klement, Louis Löffler, Kevin Eckert, Jonas Ritter, Marvin Reiling

"U-19 A-JUNIOREN QUALIFIZIEREN SICH FÜR DAS FINALE DER HALLENKREISMEISTERSCHAFT!"

 

Beim Vorrundenturnier der Hallenkreismeisterschaften konnten wir uns ohne Gegentor problemlos für das Finale am 06.01.19 in Sulzbach qualifizieren. Auch ohne ein einziges Hallentraining gaben wir nur beim torlosen Remis gegen den SV Schöllkrippen im ersten Spiel Punkte ab, bei den restlichen Spielen zeigten wir zum Teil schöne Kombinationen. Natürlich gibt es noch Luft nach oben, nach den anstrengenden Wochen, die hinter uns liegen, war dies trotzdem ein gelungener Auftakt in die Hallensaison. Torschützen waren Louis Löffler und Lucas Lutze je 3, Jonas Ritter, Tim Staab und Kevin Eckert je 2 sowie Veit Klement, Marvin Fleckenstein und Jannik Väth je 1. Ferner spielten noch Leon Ritter, Lukas Weineck und Michel Neufingerl.

"UNSERE JUNGEN WILDEN KRÖNEN IHR ERFOLGREICHES JAHR 2018 UND GEWINNEN DAS ENDSPIEL UM DEN VERBANDSPOKAL

DER LANDKREISE ASCHAFFENBURG UND MILTENBERG -

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, JUNGS!"

 

Mit einem 3:0 gegen den Kreisligatabellenführer JFG Untermain gewinnen unsere Jungs der U-19 das Endspiel um den Verbandspokal der Landkreise Aschaffenburg und Miltenberg. Bereits in der 4. Spielminute stellt Veit Klement die Weichen auf Sieg. Das 2:0 ließ allerdings lange auf sich warten. Erst in der 79. Minute legte Lukas Weineck nach, bevor wiederum Veit Klement in der

82. Minute mit dem 3:0 und seinem zweiten Treffer der Partie den Sack zu machen konnte! Herzlichen Glückwunsch Jungs und jetzt eine wohlverdiente Winterpause!!

 

(SG) SV Sulzbach - SpVgg Hösbach Bahnhof  0:3

Im Kreispokalendpsiel setzten wir uns in Obernau gegen den Tabellenführer der Kreisliga Aschaffenburg mit 3:0 durch. Bereits nach 4 Minuten brachte uns Veit Klement mit einem tollen Schlenzer in Führung. Danach verpassten wir bis zur Pause, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Zwar war der Gastgeber von den Spielanteilen her stets gleichwertig, konnte in der ersten Hälfte aber nur eine Torchance herausspielen, während wir noch einen Pfostenschuß und einige hundertprozentige Torchancen ausließen. Nach dem Wechsel hätte sich das beinahe gerächt, die SG kam zu einigen guten Torchancen, während wir zuviele Ballverluste hatten und teilweise etwas eigensinnig agierten. So dauerte es bis zur 79. Minute bis Lukas Weineck nach einem Eckball zum 2:0 erhöhte. Mit dem 3:0 nur 3 Minuten später wiederum durch Veit Klement war das Spiel dann endgültig entschieden. Ein Kompliment an das gesamte Team, das eine unglaubliche Bilanz aufweist und bisher in Pflichtspielen ohne Niederlage blieb. Dieses Spiel war sicherlich das i-Tüpfelchen einer überragenden Hinrunde. Ein großes Kompliment aber auch an die (SG) SV Sulzbach, die uns alles abverlangten und auch um das Spiel alles super organisierten. Die große Zuschauerkulisse war zudem für jeden Spieler eine zusätzliche Motivation und ein großes Erlebnis! Bereits am kommenden Sonntag geht es mit der Qualifikation zur Hallenkreismeisterschaft in der Landkreishalle in Hösbach weiter. Bleibt zu hoffen, dass wir auf dem Boden bleiben, gerade in der Halle werden Nachlässigkeiten gnadenlos bestraft.

(SG) TuS Leider -  SpVgg Hösbach Bahnhof    3:4

Im letzten Vorrundenspiel taten wir uns bei einem hochmotivierten und aggressiven Gegner lange Zeit sehr schwer, bis der vielumjubelte Sieg fest stand. Durch die Tatsache, dass wir in der Abwehr etwas improviisieren mussten, da 2 Spieler angeschlagen ins Spiel gingen und noch in der ersten Hälfte gewechselt werden musste, standen wir zu Beginn auf sehr wackligen Beinen. Leider setzte uns stark unter Druck und kam auch folgerichtig zu einer 2:0 Führung. Wir konnten nach einem Eckball durch Veit Klement verkürzen, kassierten aber wenig später das 1;3. Ganz wichtig war, dass wir noch vor der Pause wiederum durch Veit Klement auf 2:3 verkürzen konnten. In der zweiten Hälfte dann ein anderes Bild, wir traten endlich als Mannschaft auf und konnten den Ausgleich durch Alessandro Manta per Foulelfmeter erzielen. Danach wogte das Spiel hin und her, wir hatten sehr gute Chancen, aber auch unser Gastgeber blieb immer gefährlich. Kurz vor dem Ende konnte sich Veit Klement auf der linken Seite gegen 3 Gegenspieler durchsetzen, Alessandro Manta verwandelte dann die Flanke zum 4:3 Siegtreffer. Alles in allem im Endeffekt ein verdienter Sieg gegen eine an diesem Tag sehr starke Leiderer Mannschaft. 

Am Ende der Vorrunde stehen wir mit einem Unentschieden und 9 Siegen an der Tabellenspitze der BOL Unterfranken. Ein Ergebnis, das sich sicherlich niemand in seinen kühnsten Träumen hat vorstellen können. Bevor wir jetzt in die verdiente Winterpause gehen, steht am 01.12. noch das Kreispokalfinale in Obernau auf dem Spielplan. Es wird interessant sein, wenn sich der Kreisliga- und der Bezirksoberligaspitzenreiter gegenüber stehen. Spielbeginn ist um 14 Uhr.

SpVgg Hösbach Bahnhof -  JFG Würzburg Süd-West   4:0

In einem Spitzenspiel, das seinen Namen auch verdiente, besiegten wir ein starkes Team aus den Ortschaften Höchberg, Hettstadt, Kist, Eisingen, Waldbüttelbrunn und Waldbrunn mit 4:0. Von Beginn an setzte uns die JFG unter Druck und kam in den ersten 25 Minuten zu vier sehr guten Chancen, wo wir uns bei unserem Keeper Jannik Väth bedanken konnten, dass wir die null halten konnten. Mitten in der Drangperiode der Gäste fuhren wir einen Konter über Veit Klement, dessen Hereingabe vom Keeper nicht kontrolliert werden konnte und Finlay Lawerentz zum 1:0 abstauben konnte. Nach einer halben Stunde bekamen wir das Spiel besser in den Griff und erspielten uns auch Chancen. In der 41. Minute rauschte ein Freistoß von Veit Klement von der linken Seite an Freund und Feind vorbei, Alessandro Manta stand goldrichtig und hatte keine Mühe, zum 2:0 einzuschieben. Danach hatten wir bei einem Lattentreffer noch die Chance, auf 3:0 zu erhöhen, was aufgrund der Spielanteile aber auch des Guten zuviel gewesen wäre. In der zweiten Hälfte nahm sich das Spiel zuerst eine Auszeit. Unser Gast war gerade durch seine körperliche Präsenz immer gefährlich, ohne jedoch zu zwingenden Chancen zu kommen. So dauerte es bis zur 81. Minute, bis uns Alessandro Manta mit einem verwandelten Elfmeter nach einem Foul an Tim Staab endgültig auf die Siegerstraße brachte. Ein weiterer an Tim Staab verursachter Elfmeter verwandelte schließlich Veit Klement zum Endstand. Die JFG präsentierte sich am Nonnenbach als der bisher stärkste Gegner, scheiterte aber an seiner Abschlußschwäche. Unser Sieg geht im Endeffekt in Ordnung wenn auch nicht in dieser Höhe. Man muss dem Team um Trainer Michael Löffler und Fabian Ritter ein Kompliment machen, nach der schwachen Leistung am vergangenen Samstag und trotz vieler angeschlagener Spiele lieferte die Truppe ein sehr gutes Spiel ab!

 

Der Sieg gegen den Hauptkonkurrenten ist allerdings nur etwas wert, wenn am kommenden Samstag beim Auswärtsspiel in Leider gepunktet wird. Das dies nicht so einfach möglich sein wird, sahen wir am Dienstag beim Pokalspiel, wo wir etwas glücklich das Pokalfinale erreichten. Spielbeginn ist um 14 Uhr, die Jungs würden sich über eine stimmkräftige Unterstützung freuen!

(SG) TuS Leider - SpVgg Hösbach Bahnhof    1:2

Beim Pokalspiel beim Ligakonkurrenten in Leider traten wir stark ersatzgeschwächt an. Coach Michael Löffler verzichtete im Hinblick auf das Spitzenspiel am Samstag auf alle angeschlagenen Spieler. Mit 4 U17 Spielern (vielen Dank nochmal an dieser Stelle!) kamen wir recht gut in die Partie und hatten Chancen, in Führung zu gehen. Diese erzielte dann unser Gastgeber und verdiente sich die Führung bis zur Halbzeitpause. Nach dem Wechsel hatte Leider einige Chancen, die Führung auszubauen und das Spiel wahrscheinlich vorzeitig zu entscheiden. Da dies nicht gelang, kamen wir wieder besser in die Partie. Tim Staab war es schließlich, der uns mit 2 Treffern auf die Siegerstraße führte. Wir hatten zwar bis zum Ende immer wieder kritische Situationen zu überstehen, konnten aber mit Glück und Geschick und einen ganz stark haltenden Leon Ritter im Tor den Sieg über die Runden bringen. Wir stehen jetzt im Kreisfinale, das dann im nächsten Jahr ausgetragen wird.

SpVgg Hösbach Bahnhof - SG TSV/DJK Wiesentheid       1:1

Nicht wiederzuerkennen nach den tollen Auftritten in Michelbach und Heidingsfeld war unsere U19 am Samstag im Heimspiel gegen Wiesentheid. Ob der Kräfteverschleiß, die Einstellung oder die fehlende Laufbereitschaft der ausschlaggebende Grund für eine für unsere Verhältnisse schwache Leistung war, ist schwer zu sagen. Zu Beginn hatten wir Glück, nicht höher als mit einem Treffer in Rückstand zu geraten. Zwar schafften wir relativ schnell den Ausgleich, konnten aber die vorhandenen Chancen nicht nutzen und hatten zusätzlich noch mit 2 Aluminium Treffern Pech. In der zweiten Hälfte war erst einmal 30 Minuten sehr wenig geboten, erst in der letzten Viertelstunde rafften wir uns nochmal auf und generierten Chancen, die aber wieder vergeben wurden. Ein Sieg wäre an diesem Tag sicherlich auch nicht verdient gewesen, fehlte bei uns in vielen Situationen der Wille und die notwendige Körpersprache, um einen vielleicht einmal "schmutzigen" Sieg einzufahren. Torschütze war Marcel Röder.

 

Am Samstag um 14 Uhr kommt es zum Spitzenspiel gegen die JFG Würzburg Süd/West am Nonnenbach. Nach dem Dämpfer gegen Wiesentheid müssen wir wieder anders auftreten, wollen wir gegen einen starken Gegner bestehen können.