SAISONRÜCKBLICKE AKTIVE & JUNIOREN

SAISON 2016/2017

"VON DEN „KLEINEN“ BIS ZU DEN „JUNGEN WILDEN!“

Die „Bahnhöfer“ Jugend setzt Zeichen! Was für eine Saison für unsere Jugendmannschaften. Zwei Meistertitel, ein Pokalsieg, einmal den 2ten Platz, den Klassenerhalt der U19 in der BOL und ein komplett ungeschlagenes Team. Der ganze Verein ist enorm stolz auf seinen Nachwuchs. So ein Erfolg hat natürlich viele „Väter“ und vor allem „Mütter“. Ohne den enormen Einsatz der Trainer und Betreuer, die Woche für Woche ihre Zeit für die Kinder auf dem Fußballplatz opfern, geht hier überhaupt nichts. Natürlich ist der Einsatz der Eltern ebenfalls unverzichtbar und mit steigendem Erfolg wird der Anspruch auch immer größer. So wird sich die U13 in der kommenden Saison auf Fahrten bis zu 150 km einfach einstellen müssen. An dieser Stelle sollten aber auch nicht die vergessen werden, die im Hintergrund immer wieder für den Verein Hand anlegen, das beginnt im Vorstand, geht über die „guten Seelen des Vereins“ die sich um den Platz und die Technik im Sportheim kümmern und die Kabinen in Stand halten, bis hin zu denen die am Samstagmorgen um kurz nach acht den Platz für das Wochenende herrichten.

Die Jugend sagt vielen Dank und auch ihr seid ein Teil dieses Erfolges! Ein Verein, wie unserer, ist nur mit Leben zu füllen, wenn alle mithelfen und an einem Strang ziehen!

Fangen wir mit unseren ganz kleinen „Wilden“ an. Dieses Jahr wurdet ihr von unserem FSJler Nico Beshka trainiert , betreut wurden die Bambinis von Ole Bergmann und Lukas Weineck, einem U15 und einen U17 Spieler. Natürlich geht das nicht ohne die Unterstützung der Eltern, hier auch nochmal einen riesigen Dank an Steffen Kress und Franziska Bayer. Die Bambinis spielen in Turnierform mit 4-5 teilnehmenden Teams. Nach einem „Fehlstart“, für den ihr nichts konntet (SORRY), habt ihr euch von Spieltag zu Spieltag gesteigert. Das zeigen auch die letzten beiden Turniere, die ihr sehr erfolgreich gestalten konntet. Zum Glück für die anderen Teams ist die Saison nun rum J

In der F-Jugend sind wir diese Saison wieder mit 2 Teams an den Start gegangen. Beginnen wir mit dem jüngeren Jahrgang, der F2.  In der Runde gab es in 10 Spielen 4 Siege, 5 Niederlagen und 1 Unentschieden, die Mannschaft spielte dabei richtig guten Fußball und wird in der neuen Saison bestimmt richtig mitmischen. Die F1 gehört sicher zu den Ausnahmejahrgängen der „Bahnhöfer“ und tritt damit in die Fußstapfen von Patrick Schneider, Manuel Fuchsbauer & Co. (Ja die beiden schnüren tatsächlich seid Ihren ersten Ballkontakten die Schuhe für die SpVgg) Von 14 Spielen wurden 10 gewonnen, dabei wurden 127 Tore erzielt und nur 19 Gegentore kassiert. Die Mannschaft schließt diese Saison ungeschlagen ab. Trainiert wurden die beiden Mannschaften von Harald Schüttler und Jan Welzbacher, die diesen Erfolg mit ihrem Einsatz und Sachverstand erst möglich gemacht haben.

Auch bei der U11 konnten wir dieses Jahr wieder 2 Mannschaften stellen. Auch hier kamen die Trainer wieder aus den Reihen der eigenen Jugend.  Nico Beshka (U19) übernahm zusätzlich zu den Bambinis auch hier im Rahmen seiner FSJ-Tätigkeit die Verantwortung in der E2. Der jüngere E-Jugend Jahrgang hat eher eine durchwachsene Saison hinter sich. Die Mannschaft brauchte fast die gesamte Hinrunde um sich zu finden, in der Rückrunde und auch beim Greenwood-Cup konnte die Truppe dann aber durchaus ihre Konkurrenzfähigkeit unter Beweis stellen. Bei dem älteren Jahrgang, der von Veit Klement und Lukas Lutze (beide U17) trainiert wurde, gab es in der Hinrunde in 6 Spielen 6 Siege mit einem Torverhältnis 64:6. In der Rückrunde, hier wurden dann die besten Mannschaften der Hinrunden Gruppen in eine Liga zusammengeführt, musste die Mannschaft auch ein paar Niederlagen einstecken. Insgesamt machen unsere beiden E-Jugend Mannschaften richtig Hoffnung auf die Zukunft.

In der D-Jugend konnten wir, auch dank der Unterstützung durch die E1, 2 Mannschaften stellen, wobei die 2te Mannschaft ohne Wertung in der Gruppe antrat. Trainiert wurde die Mannschaft von Luca Beshka, der in unserer U19 sehr erfolgreich auf Torejagd geht. Trotz, dass die Mannschaft fast niemals in der gleichen Aufstellung an den Start gehen konnte, wurde ein beachtliches Ergebnis erzielt. Bei 20 Spielen wurden 8 Siege, 2 Remis und 10 Niederlagen erreicht, ein sehr gutes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass viele Gegner teilweise 2 Jahre älter waren wie unsere Kicker.  Das Highlight dieser Saison ist sicherlich die U13-1, sie schaffte das Double aus Meisterschaft und Pokalsieg. Das hat in dem Verein noch keine Mannschaft erreichen können. Hinzu kommt der mit der Meisterschaft verbundene Aufstieg in die BOL Unterfranken, der höchstmöglichen Klasse im D-Jugendbereich. Ein riesen Glückwunsch an das Erfolgsteam. Mit Felix Renner und seinem „Co“ Dennis Hein sind es wieder sehr junge Trainer die aus unseren eigenen Mannschaften stammen, beide tragen unsere Farben in den aktiven Herrenmannschaften.

In der C-Jugend hat das Team um Trainer Christian Sojka zum zweiten Mal in Folge den Vizemeistertitel geholt. Die Jungs und natürlich unser Mädel waren wahrscheinlich die spielstärkste Truppe in ihrer Klasse, mussten sich aber am Ende der Saison der Viktoria aus Aschaffenburg geschlagen geben. Beide Jahrgänge werden in den jeweiligen Altersklassen im nächsten Jahr wieder mit Volldampf angreifen.

Damit kommen wir zum nächsten Meistertitel. Unsere U17 konnte bereits sehr frühzeitig den Meistertitel perfekt machen, 4 Spieltage vor Schluss wurde alles klar gemacht. Am Ende der Saison stehen 19 Siege und 107:13 Tore in 20 Spielen. Ganz nebenbei wurde im Winter die Kreismeisterschaft in der Halle eingefahren. Auch dieses „Meisterschaftsdouble“ ist ein riesiger Erfolg. Jürgen Horn und sein Co-Trainer Nico Beshka haben es verstanden ein richtiges Team „zusammenzuschweißen“, das auch außerhalb des Fußballplatzes fast unzertrennlich ist.

Ein Saisonende bringt aber auch immer ein paar Abschiede mit sich, das ist bei den Junioren nicht anders als bei den Erwachsenen. Zwei Spieler aus unserer erfolgreichen U9 verlassen uns in Richtung Viktoria Aschaffenburg, auch aus der U17 zieht es einen Spieler in die gleiche Richtung. Die SpVgg wünscht euch alles Gute und viel Erfolg.

Auch der Verlust zweier altgedienter Trainer trifft uns hart, Christian Sojka (U15) und Harald Schüttler(U9) stehen uns für die nächste Saison leider nicht mehr zur Verfügung. Während unser „Schütti“ als Spielertrainer (je oller desto doller) versucht, die Herren von Eintracht Rottenberg nach vorne zu bringen, will sich Christian eine Schaffenspause gönnen. Wir danken den beiden für die jahrelange erfolgreiche Arbeit und sind uns sicher euch bald wieder im Team der „Bahnhöfer“ begrüßen zu können. So ganz geht ihr ja beide nicht, eure Söhne tragen ja weiterhin das Trikot der Spielvereinigung.